Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Seite 5 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 40  Weiter

Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Mo 10 Jun 2013, 22:46

da hast Du recht, stimmt, Danke


Aber sie machen nicht mehr "plopp", wenn man sie öffnet.

.... himpfff. !
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von John-H. am Mo 10 Jun 2013, 22:48

Ist ja auch kein "Flenz"! sunny
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Mo 10 Jun 2013, 23:02

Very Happy
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Jörg am Mo 10 Jun 2013, 23:40

Fantastisch, Steffan! Bravo

Die Mini-Fässer sind - ohne das Cent-Stück - von "Echten" nicht zu unterscheiden! Staunender Smilie

Gerissene Einbaum-Fässer ... DAS war die Geburtstunde des Faßreifens ... sunny

Gruß - Jörg - Wink
avatar
Jörg
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Di 11 Jun 2013, 00:08

... da kommt raus das ich gemogelt habe... ich habe nur das obere Drittel aufbohren können, dann sind die "Stämme" immer geplatzt oder ich bin seitlich rausgekommen... Wenn Sie ganz hohl währen, hätten sie gehalten. Oder man könnte sie mit einem Reifen wieder zurückbiegen.

LG und Gute Nacht

Steffan


avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Eliminator am Di 11 Jun 2013, 09:27

Sehr schöne Arbeit Steffen und dafür gibt es 10 von 10 Punkten...Klasse!
avatar
Eliminator
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von DickerThomas am Di 11 Jun 2013, 09:58

Thomas, Winker 2

nur 10 ?? ich geb ihm 20 von 10 Punkten Zehn Zehn
avatar
DickerThomas
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : fast gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Figurbetont am Di 11 Jun 2013, 10:00

...das ist schon super, was du da machst, Steffan...
bei so kniffeligen dingen bin ich sehr, sehr angetan.
Die Fässer sind prima und man muß sich halt nur
zu helfen wissen. Es fällt nicht auf, wenn man
bisschen mit Farbe nacharbeitet.

Ich hab noch einen geschichtlichen tip für dich.
Bögen wurden zu allen Zeiten niemals gespannt
aufbewahrt, sondern nur gespannt wenn man
sie brauchte. Das war in der Steinzeit so und heute
auch noch. Natursehnen reißen, wenn sie stark
gespannt längere Zeit verschiedenen Temperaturen
und Feuchtigkeiten ausgesetzt sind. Auch die Wurfarme
verlieren an Spannkraft. Die Waffen waren für den
Besitzer sein wertvollster Besitz und
er hätte die niemals einfach so rumliegen lassen.
Bogensehnen wurden mit anderen Kleinteilen für
die Waffenpflege leicht eingefettet in einem speziellen
Kästchen aufbewahrt...wahrscheinlich aus Holz
oder aus Horn.
Auch bei uns Figurenbauern wird auf diese Kleinigkeiten
leider nur sehr wenig geachtet.

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Di 11 Jun 2013, 10:56

Hallo Ossi,

ja vielen Dank, ich habe wirklich Spaß an den Fummeleien und achte auch gerne auf Kleinigkeiten. (Deswegen hat mich der Riss im Fas auch so geärgert) bei richtigen Fässern ist es so das Holz-Maserung der Dauben immer waagerecht läuft damit keine Flüssigkeiten durch das Holz sickern kann. Das macht die Herstellung von Fässern sehr teuer, weil man weniger Dauben aus einem Stamm bekommt.

Francis Drake hat vor der Seeschlacht gegen die Spanier ein Lager in Cádiz mit trockenen Fassdauben angezündet. Die Spanier waren nicht in der Lage den Verlust von der Schlacht wett zu machen und hatten zusätzlich das Problem lecker Fässer an Bord. Das Ergebnis ist ja hinlänglich bekannt.

Der Tipp mit dem Bogen ist wirklich richtig. Ich habe vor Jahren mal einen kleinen Kurs in Bogenschießen belegt. Es ist auch heute noch so, dass man die Bögen bei nicht Gebrauch entspannen muss. Ich habe meinen auch ohne Sehne gelagert (in einem Glas) und werde in nächster Zeit Köcher und Hülle für den Bogen bauen. Denke ich brauche auch mehr als 1 Pfeil Very Happy

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Figurbetont am Di 11 Jun 2013, 11:21

prima Steffan,
dann liegen wir ja auf einer Linie.
Kostet alles zwar viele Überlegungen.....
aber die Zusammenhänge ergründen ist
für mich ein teil des Bastelvergnügens.

Gerade in deinem offenen Boot wäre es ein
Zungenschnalzer, Fässer mit echten Dauben
zu bauen....aber halt der reinste wahnsinn.
Irgendwo wird das ja auch Quälerei.
deshalb reicht deine Methode vollkommen aus
den Zuschauern die Augen tränen zu lassen.
...schön werden die.

Ich hab in meiner aktiven Schützenzeit
Bogenschießen betrieben und wenn ich mal
Laune hab, rüste ich ab und an mal
meinen schönen Wettkampfbogen wieder auf
und laß paar Pfeile los....mehr zum Gaudium
als ernsthaft....

in diesem Sinne,
mach weiter so...ich schau dir
gerne weiter begeistert zu.

liebe Grüße
vom Ossi Very Happy


man kann halt nicht alles gleichzeitig tun,
was einem spaß macht.

avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von gipsy the barbet am Di 11 Jun 2013, 15:34

So bin jetzt zuhause und kann endlich deine Butterfässer bestaunen..... Bravo Beifall
seh'n echt toll aus, kleiner Tipp damit sie dir nicht reissen........ auf Grösse schneiden, dann 24 Stunden Backofen bei niedrieger Temperatur ,dann die bohren die nicht gerissen sind .... erspart Arbeit und Aergerniss Pfeffer
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Di 11 Jun 2013, 15:58

Danke Billy,

der Tipp ist nicht schlecht, werde ich mit den nächsten Hölzern mal ausprobieren. Ich hatte mein Holz schon im Winter geschnitten (damals für das Kielschwein) und auf die Heizung gelegt. Jetzt soll man ja eigentlich keine Äste schneiden.
Das Holz war also ziemlich trocken und nicht gerissen. Gerissen sind die fertigen Fässchen erst als ich sie dummerweise innen wieder feucht gemacht hatte (Mit der Füllung aus Papier, Wasser und Leim, die Butter darstellen sollte), und das ging ganz schnell!!
Man sollte also recht vorsichtig mit Holz sein auch wenn es schon etwas älter ist.
Mir wird ganz schwarz vor Augen bei der Vorstellung ich lass mein Wikinger mal in der Badewanne schwimmen... No So aus purem Leichtsinn shocked

LG und viel Sonne

Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von JesusBelzheim am Di 11 Jun 2013, 17:14

Das endresultat sieht klasse aus Steffan, und dass ist das wichtigste Bravo
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Di 11 Jun 2013, 21:09

Danke für die Blumen Thomas und Thomas, Ossi ,Billy und Peter....

jetzt soll wieder eine Planke an den Rumpf, jedes Mal eine Herausforderung für mich, weil es nur einen Versuch gibt... ok, man kann natürlich auch wenn es schief geht etwas retten, aber die oberen Planken sieht man halt zu erst.... bibber...

LG

Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Di 25 Jun 2013, 22:28

... brandaktuell.... mein kleiner Wikinger auf der Helling mit den letzten Planken. Fast alle Klammern klammern. Knirsch, knirsch, krachsel..  shocked  Very Happy

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von karl josef am Di 25 Jun 2013, 22:56

steffan,ist doch wirklich ein toller und einfallsreicher baubericht Bravo macht spass zuzuschauen,auch wenn mann nicht immer was schreibt Cool
avatar
karl josef
Forenguru
Forenguru

Laune : ich möchte ein modell bauen,das mir richtig erscheint.und nicht im www.nach richtig und falsch suchen

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Mi 26 Jun 2013, 00:11

... Hi Dank an Dich, Karl Josef... hatte glatt das Bild vergessen, war aber auch ein wenig im Stress den überflüssigen Leim zu entfernen und die Klammern zu rücken damit sie nicht festbacken. Ich dachte ja eigentlich ich werde mit der Zeit besser bei den Planken, aber bis jetzt hat jede wieder eine neue Überraschung parat. Diesmal die Tendenz sich der Länge nach zu spalten... weiah, aber sie hat gehalten...

Hier nur endlich auch das einzige Bild, was mein Boot auf der Helling zeigt...


Also die Form stimmt so weit... aber da muss noch einiges verschliffen und geglättet werden. An einigen Stellen hat der Rumpf kleine Buckel. Irre das Holz das mitmacht.

LG Steffan
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Cpt. Tom am Mi 26 Jun 2013, 00:26

Das Klammerschiff sieht gut aus und die Farbe des Holzes gefällt mir auch sehr gut. Was sind das für Leisten gewesen???
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Mi 26 Jun 2013, 00:39

... Da hat Billing mal ganz passend für die Wikinger Zeit Teak genommen. Also baue hier Teak auf Lerchen-Spannten. Der rumpf ist auch rötlicher, die Farbe kommt auch von meiner Schreibtischlampe... Ich hätte ja Buche besser gefunden, oder etwas realistischer. Aber ich wollte es noch vorsichtig etwas dunkler machen, später...

LG Steffan

PS.: Es waren auch eigentlich keine Leisten sondern Furnier-Platten:
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Fr 28 Jun 2013, 19:44

So endlich Freitag Abend.

Kein Teil ohne neue Herausforderung (für mich) Heute die Beiden Längsspannten, die gleichzeitig die Oberkante der Bordwand bilden. Heißt das eigentlich Dollboard? Vor einiger zeit habe ich ja schon einmal Leisten vorgebogen damals auf der Herdplatte. Das ging ganz gut aber im Nachhinein habe ich gemerkt das die Krümmung nicht ganz so geworden ist wie ich wollte. Was glaube ich daran lag das ich die noch warmen Leisten gleich in den Rumpf gerückt habe. Da der Rumpf bei meinem Boot nur aus 1mm Furnier besteht habe ich dabei auch unabsichtlich die Kante nach außen gehebelt, so dass sich ein blöder Rand, wie bei einem Schüsselchen gebildet hat.
Jetzt habe ich etwas im Netz und im Forum gesucht und bin auf eine Biegemaschine gestoßen die mit Hitze arbeitet und einer Beschreibung der Methode. 1. Anfeuchten 2. Erwärmen und biegen. Zum erwärmen wurde so ein kleiner Lötkolben benutzt mit einem Halbrund unten. Sah klasse aus. Nur wollte ich das Teil nicht kaufen, weil ich nur zwei Leisten biegen muss. Da fiel mir MEIN Bügeleisen ins Auge. Habe die Leisten in ein nasses Geschirrhandtuch gewickelt und 15 Minuten gewartet, dann auf einem Holzbrett die Leiste erhitzt, man kann auch das Geschirrtuch drunter oder drauf legen. Ich habe immer nur den Teil erwärmt den ich biegen wollte und es geht! Habe mir den Rumpf daneben gestellt und die Leisten Stück für Stück angepasst. Also wenn die nicht über Nacht wieder gerade werden sollte ich sie jetzt reinkriegen... Eine Leiste ist gleich gebrochen, aber da werde ich dann wohl ein Schwalbenschwanz einbauen. Habe gesehen das bei der Roar Ege die Leiste auch nicht aus einem Stück ist.

... Bild kommt gleich
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Pirxorbit am Fr 28 Jun 2013, 19:51

...

eben gings nicht...

so jetzt:



Die Klammern halten diesmal nicht viel die Leisten haben ungefähr die Richtige Form...


... noch

Very Happy

LG Steffan

ach ja, hinten ist noch das Bügeleisen (Rowenta) zu sehen. Es ist noch heil, und ich hatte den Dampf ab und zu eingeschaltet. Ob das geholfen hat oder nicht kann ich bei der Erfahrung von zwei Leisten leider nicht sagen...
avatar
Pirxorbit
Superkleber
Superkleber

Laune : ok

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Eliminator am Fr 28 Jun 2013, 20:45

Hallo Stefan

Sieht richtig gut aus und wenn du fertig bist, wird es sicherlich ein Schmuckstück!Cool 
avatar
Eliminator
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Sigmund am Fr 28 Jun 2013, 21:05

Hallo Stefan

Mir klappt die Kinnlade runter vor lauter staunen. Zehn Einen Daumen 

Sigmund
avatar
Sigmund
Lupenbesitzer
Lupenbesitzer

Laune : Sternbild Skorpion - noch weitere Fragen?

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von gipsy the barbet am Sa 29 Jun 2013, 09:05

Gratulation Steffan, sieht toll aus Zehn  Beifall 2 Daumen 
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Cpt. Tom am Sa 29 Jun 2013, 09:21

Ich finde die Form Deines Schiffes absolut genial und das was Du gebaut hast sieht wirklich spitze aus Zehn
avatar
Cpt. Tom
Allesleser
Allesleser

Laune : In meiner Werft immer gut

Nach oben Nach unten

Re: Wikingerschiff Skuldelev 3 / Teil I

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 40  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten