Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Baubericht Zwarte Zee 1:90

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von loomax am Di 18 Dez 2012, 10:11

wink1

Nach vielen Jahren und nach der Restaurierung des Krabbenkutters habe ich mich entschieden wieder
ein Schiff zu bauen. Welches Schiff es werden sollte, wurde mehr oder weniger durch den Zufall
entschieden. Es sollte wieder ein Baukasten sein, der alles beinhaltete. Und mit etwas Glück
bekam ich den Hochseebergungsschlepper Zwante Zee.
Ber Baukasten enthält den Rumpf bestehend aus Polystyrol. Die Decksaufbauten sind aus Sperrholz
und die Details aus Plastik. Alle Aufbauten sind aufgezeichnet und vorgestanzt. Weiterhin ist
eine bebilderte Bauanleitung und ein Bauplan im Maßstab 1:1 vorhanden. Ebenso die Leisten zur
Verstärkung des Rumpfes liegen bei.
Im Baukasten ist der Beschlagsatz mit enthalten.











Technische Daten des Modell:

Länge: 900 mm

Breite: 155 mm

Höhe: 370 mm

Der Schiffsrumpf ist noch nicht ausgeschnitten. Hier ist aber eine gestanzte Linie vorgegeben, wo
mit einem scharfen Messer der Rumpf ausgeschnitten werden soll. Weitere Hinweise wo zum Beispiel
das Stevenrohr, der Ruderkoken oder die Bullaugen angebracht oder ausgeschnitten werden, sind
nicht gekennzeichnet.
Erstaunlicher Weise ist auch ein Ständer für das Modell dabei, zwar zum selbstanfertigen, aber
immerhin schon etwas.

In der Bauanleitung wird nicht davon ausgegangen, daß das Schiff einmal im Wasser schwimmen soll.
Daher fehlen sämtliche Einbauten für Motor, Servo und Akkus. Hier werde ich die Einbauten für den
Rumpf selber herstellen.
Das erste was mir nicht gefällt ist die Verbindung zwischen Ruder und Ruderkoken. Hier soll
Messing mit Plastik verklebt werden, ohne eine seitliche Verstrebung die ins Ruder geht. Ich habe
das Problem schon an anderen Modellen gehabt, daß sich die Verbindung löst und das Schiff sich
dann nicht mehr steuern liese. Aber erst einmal sehen wie es in der Praxis aussieht.
Ansonsten werde ich ein Stück Messsing an den Ruderkoken löten und mit dem Ruder etwas fester
verkleben.

Ideen:
Da ich das Schiff soweit wie Möglich im Original bauen will, sollte eine Beleuchtung nicht
fehlen. Und hier beginnen schon die ersten Überlegungen. Da das Deck in kleinen Bauabschnitten
gebaut wird, muss die Beleuchtung gleich beim ersten Zusammenbau mit eingebaut werden. Ein
späterer Einbau wäre zu schwierig. Die Lampen sitzen, wie ich auf Originalbildern gesehen habe,
unter der Decke. Ein verlegen der Kabel wäre schier Unmöglich. Somit muss ich die Lampen vor dem
Zusammenbau komplett eingebaut haben und die Kabel im Deck verlegen.
Ein weitere Idee wäre das Radar sich drehen zu lassen, was aber eine noch größere
Herrausvorderung wird. Das Radar liegt als komplett Bausatz im Beschlagsatz bei. Ich gehe bisher
davon aus, das es nicht Möglich sein wird.
Die Anker könnten ebenfalls mit Motor zum herablassen eingebaut werden, was wieder einen Kanal
auf der Fernbedienung wäre. Da ich zur Zeit nur über eine 2 - Kanal Funke nachdenke, wird dieses
Kapitel vorerst nicht umgesetzt.
Die Beleuchtung wird so eingebaut, das sie separat, also nicht über Fernbedienung, ein- und aus
geschaltet wird. Sie wird auch einen eigenen Akku erhalten.
Was mir noch im Kopf schwebt ist ein Rauchgenerator. Dieser könnte eigentlich unter dem
Schornstein seinen Platz finden. Ob auch das realisierbar ist, wird sich zeigen.

LG Loo
avatar
loomax
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von gipsy the barbet am Di 18 Dez 2012, 10:15

Danke für die Bausatzvorstellung Very Happy
na, da bin ich mal auf den Baubericht gespannt Very Happy
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von Eliminator am Di 18 Dez 2012, 10:21

Danke für die Bausatzvorstellung Loo.

Das wird sicherlich ein schönes und großes Schiffchen Wink
avatar
Eliminator
Bauanleitung-Verwahrer
Bauanleitung-Verwahrer

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von Der Rentner am Di 18 Dez 2012, 10:22

Oh man, da haste dir aber was vorgenommen.

Dann werd ich mal zuschaun,

Schönes Schiff wink1
avatar
Der Rentner
Allesleser
Allesleser

Laune : Das Rentnerleben geniessen.....

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von John-H. am Di 18 Dez 2012, 11:00

Schön das wir von dem BillingBoats Klassiker hier auch einen Baubericht bekommen,
ich freu mich auf deine Zweite See und wünsche dir viel Spaß beim bau!
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von storebaelt am Di 18 Dez 2012, 11:59

Für den Baubericht nehm ich auch schon mal gemütlich Platz.
und nicht verzagen bei der Bauanleitung von Biling Boats
avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von gipsy the barbet am Di 18 Dez 2012, 12:52

storebaelt schrieb:Für den Baubericht nehm ich auch schon mal gemütlich Platz.
und nicht verzagen bei der Bauanleitung von Biling Boats


Ja,ja die Bauanleitung von BB......... sunny
avatar
gipsy the barbet
Modellbaumeister
Modellbaumeister

Laune : sieht man mir doch an!

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von loomax am Di 18 Dez 2012, 13:34

Very Happy

Die bebilderte Bauanleitung ist beinahe zu vergleichen mit der von Ikea.

Man erkennt zwar was, weiß aber nicht genau wo es hinkommt.
avatar
loomax
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Di 18 Dez 2012, 14:03

Hallo Loo,

das bekommst du schon hin! Dann wird das eben so wie DU es dir vorstellst! Wink
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von Gast am Di 18 Dez 2012, 16:19

Hey Loo

Danke für die ausführliche Einleitung!
Da nehme ich gerne Platz und bin gespannt auf den Bau.
Ein Modell das mir extrem gut gefällt und, wäre ich etwas versierter vermutlich bei mir jetzt auch in der Werft stünde.

Viel Spass

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von loomax am Di 18 Dez 2012, 16:40

das bekommst du schon hin! Dann wird das eben so wie DU es dir vorstellst!

:P Das gibt aber Ärger mit meiner Frau. Wenn schon, dann aber richtig oder gar nicht.

avatar
loomax
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von kaewwantha am Di 18 Dez 2012, 19:20

Hallo Loo,
vielen Dank für die Bausatz Vorstellung.
Da nehme ich doch auch mal Platz und schaue Dir zu.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von JesusBelzheim am Mi 19 Dez 2012, 02:37

Danke fuer die Bausatzvorstellung Loo
Da nehme Ich auch mal Platz, Und hoffe Ich kann dabei noch was lernen Very Happy
avatar
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von loomax am Fr 21 Dez 2012, 19:34

Hallo

Und der Anfang ist gemacht. Bauginn ist somit der 19.Dezember. Very Happy

Um ein wenig in Baustimmung zu kommen fertigte ich erst einmal zur
Probe den Ständer für das Schiff an. Es waren nur 2 Seitenteile und ein Rundholz, das in der Mitte geteilt wurde und dann mit den Seitenteilen verbunden wurde.
Zuerst wurde der Rumpf von meiner Frau ausgeschnitten. Jetzt kann man zumindest schon einmal die Struktur des Schiffes erkennen. Mit Schleifpapier habe ich dann die Kanten etwas bearbeitet und entgratet.



Im nächsten Abschnitt wollte ich die Bullaugen anfertigen. Dazu mußte ich den Plan in 1:1 zu Hilfe nehmen und habe von allen Seiten die Abstände für die Bullaugen vom Plan auf das Schiff übertragen.
Nun finde mal den richtigen Abstand vom Deck zum Bullauge. Very Happy
Nach etwas knobeln kam mir eine Idee. Kreppband ist ziemlich wiederstandsfähig. Als nahm ich den Mittelpunkt vom Bullauge und zog das Kreppband entlang aller Mittelpunkte der Bullaugen.
Die einzelnen Abstände der Bullaugen von einander konnte ich auf dem Kreppband gut einzeichnen. Obwohl ein paar mal die Gefahr bestand sich zu verzählen. Aber die Abstände stimmten auf beiden Seiten. Mit einem 1mm Bohrer wurde dann die Löcher vorgezeichnet und später dann mit der richtigen Größe erweitert.





Im Moment ibin ich dabei das Ruder zusammen zu bekommen. Aber wie ich eingangs schrieb, habe ich den Ruderkoken und das Ruder mit
einer seitlichen Verstrebung stabilisiert. Bilder kommen später.

Das wars erst einmal - Fortstzung folgt.....

Gruss Loo
avatar
loomax
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von kaewwantha am Fr 21 Dez 2012, 20:06

Hallo Loo,
die Bohrungen für die Bullaugen sehen schon mal nicht schlecht aus. Soweit man das auf letzten Bild sehen kann.
avatar
kaewwantha
Moderator
Moderator

Laune : Immer zu gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von Jan Giese am Fr 21 Dez 2012, 22:47

Guten Abend Loo,

ich werde auch mit Interesse zuschauen. Ich habe vor zwei Tagen den ganz alten BB-Bausatz der Zwarte Zee bekommen, bei dem auch der Rumpf noch klassisch auf Spanten zu erstellen ist. Zu allem Überfluss fehlen die Spanten auch noch, so dass ich diese sowie den Kiel selber erstellen darf. Immerhin sind zwei Pläne sowie die mehrsprachige Anleitung dabei.

Bei einer ersten Suche habe ich im Internet nicht so sehr viele Bilder der Zwarte Zee gefunden. In meinem Buch "Zeeslepen onder de driekleur" sind immerhin einige ganz ordentliche s/w Bilder vorhanden.

Hat hierzu noch jemand von euch einen Tipp ?

Einen schönen Abend noch und allen ein frohes Weihnachtsfest.


Jan Giese
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von Kapitän Odin am Sa 22 Dez 2012, 00:26

Ist zwar nicht mein Maßstab aber ich beibe auch mal hier in der VIP Reihe sitzen und schaue zu.

Der anfang ist gemacht, sieht ja sehr gut aus.
avatar
Kapitän Odin
Superkleber
Superkleber

Laune : meistens gut

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von loomax am Sa 22 Dez 2012, 08:23

@ Jan Giese

Guten Morgen, kann ich von Glück sagen, das mein Rumpf schon "fertig" ist ?
Obwohl mich das auch nicht stören würde den Rumpf selber herzustellen.

Die Aufbauten müssten doch die selben sein. Hat dein Bausatz auch den Maßstab 1:90 ?

avatar
loomax
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von didl am Sa 22 Dez 2012, 21:44

Hallo Loo,

ich bin gespannt wie Du das mit den Aufbauten meisterst.
Die Smit Rotterdam von BB (auch mit "toller" Anleitung) liegt angefangen im Keller. Da bin ich auf Lösungen gespannt.
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von loomax am So 23 Dez 2012, 05:53

Guten Morgen,
Über die Aufbau´ten mache ich mir keine großen Sorgen. Es ist eine unheimlich tolle Idee von BB die Skizzen für die Aufbauten auf das Deck zu zeichnen. Da komm ich mit der Weisheit von BB nicht ganz mit. Very Happy

Sollten wir erst die kompletten Aufbauten zusammen bauen und dann lackieren ?
Also werde ich von allen Deckaufbauten die Konturen kopieren. Danach die einzelnen Decks lackieren und die Skizze der Aufbauten wieder auf das nächste Deck übertragen.
avatar
loomax
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von segelgunnar am So 23 Dez 2012, 21:05

Hi Loomax, altes Haus... mal eben offtopic: Du hast den Kollegen hier noch nicht von Deinem Krabbenkutter die Bilder nach Restauration gepostet.... Very Happy

Schöne Weihnachten und Grüss Tuxi und die Lütte

segelgunnar
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von Jan Giese am Mo 24 Dez 2012, 00:37

Hallo Loomax,

müsste auch 1:90 sein, der gleiche Bausatz, nur eben statt Fertigrumpf auf Spanten zu bauen und daher ein handlicher, flacher Karton.

Tja, alles auf das Holz zu drucken, ist schon so eine Idee. In der Bauanleitung steht was von " Anleitung gut durchlesen, dann klappt das schon" und "Das ist ein Modellbausatz und kein Steckbaukasten" . Aha, alles klar ?

Ich werde mal meine Holzecke inspizieren, ob da was Brauchbares für Kiel und Spanten vorhanden ist.

Der Beschlagsatz fehlt übrigens; muss ich dann wohl auch noch besorgen.

Jan Giese
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von loomax am So 30 Dez 2012, 13:20

Bei mir in der Bauanleitung steht, das man erst das ganze Schiff nach Zeichnungen zusammen bauen soll und dann lackieren. Daumen runter

Wie die Jungs sich das vorstellen möchte ich nicht erahnen. Very Happy

Soweit so gut. Der Achtersteven und das Ruder sind fertig verklebt und ich habe es derzeit mit dem Rumpf verleimt. Leider ist zwischen Rumpf und Achtersteven eine kleine Lücke, die ich nach dem austrocknen etwas spachteln muss. Der Ruderkoker passt zumindest perfekt mit dem Achtersteven zusammen.
Den Ruderkoker habe ich wie in der Bauanleitung an das Ruder angeklebt.
Eigentlich wollte ich eine seitlich Verbindung in das Ruder einbringen zur besseren Stabilisierung. Habe mir gedacht, ich probiers erst einmal so aus, wenn es nicht hält, kann ich es immer noch ändern.
Bilder folgen.

LG Loo
avatar
loomax
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von loomax am Mo 31 Dez 2012, 11:28

wink1
weiter gehts:
Der Achtersteven und das Ruder sind fertig.
Mit Kit habe ich die Verbindung zwischen Achtersteven und Rumpf geglättet, so dass kein Zwischenraum mehr ist.

Nachdem der Kit nun über Nacht getrocknet ist, konnte ich den Achtersteven dem Rumpf anpassen. Das Plastik ist
bei diesem Bausatz nicht sehr fest, daher ließ es sich relativ einfach schleifen.
Mit der "Inneneinrichtung" habe ich auch schon begonnen, damit erst einmal etwas Stabilität in das Schiff kommt.



Der Ruderkoker sieht hier auf dem Bild noch ein wenig schief aus, dieses wurde aber schon behoben.





Da die Decks vor dem bebauen lackiert werden müssen, habe ich von den einzelnen Decks eine Schablone angefertigt,
die dann nach dem lackieren wieder auf das lackierte Deck zurück übertragen wird.



Guten Rutsch und viel Erfolg im neuen Jahr

Loo
avatar
loomax
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von Gast am Mo 31 Dez 2012, 11:42

Man das wird ein Riesenhoschi.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Zwarte Zee 1:90

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten