Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Auf zu neuen Ufern... offener Güterwagen, Gattung 777 der K. Sächs. Sts. E.B.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Auf zu neuen Ufern... offener Güterwagen, Gattung 777 der K. Sächs. Sts. E.B.

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 23 Nov 2012, 01:20

Hallo zusammen,


beim Bau meiner Maschine musste ich mal etwas GROSSES machen, um abzuschalten.
Da kam mir doch ein HO-Modell in den Sinn... lol!

Das Vorbild ist ein 2-achsiger offener Güterwagen, wie er bei der Sächsischen Staatsbahn ab 1894 eingesetzt wurde.



(Vorne links)



Im Schmalspurbahnmuseum Rittersgrün hat ein Exemplar überlebt. Dieser diente als Vorbild.



Ich habe versucht, mich weitestgehend an diesem zu orientieren.




Aber auch hier war es so, dass es verschiedene Ausführungen gab. Die einen hatten eine etwas höhere Bordwand,
andere hatten andere Eigenheiten. Aber alle haben gemeinsam, dass die seitlichen Bordwände abnehmbar sind.



Einige überlebten bis in die Reichsbahnzeit. So wie dieser hier, gebaut von Herrn Rolf Schnabel.






Aber SO filigran werde ich nie werden!


Zeichnungen sind leider rar. In der Fachliteratur ist zwar in einigen Büchern eine vorhanden,
die aber wiederum alle von einer Zeichnung abzustammen scheinen.
EINE Original-Zeichnung konnte ich aber entdecken, diese war leider wenig detailiert...


Nun zum Modell!


Am Anfang war eine Münze...




Auf der Münze ein Teil der Federpakete mit Achslager. Die Form des Lagers ist nicht vorbildgerecht.







Langsam mit der Rahmen Konturen an!





Mein Mitarbeiter wollte auch mal fahren






Ja die Winkelbleche sind etwas wellig...





Nach dem Lackieren. Jetzt sieht man sehr schön den ersten Teil des Bremsgestänges von der Heberleinbremse.






Ein besonderer Hingucker soll der Aufbau sein, der die Rollen für das Seil trägt.






Die Rollen erhielten Speichen und eine (versuchte) Spur-Rille.






Hier nochmal zwei Speichenscheiben.






Und noch zu guter Letzt den Rest des Bremsgestänges!



Zuletzt von Babbedeckel-Tommy am Fr 23 Nov 2012, 01:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Auf zu neuen Ufern... offener Güterwagen, Gattung 777 der K. Sächs. Sts. E.B.

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 23 Nov 2012, 01:58

Ich gebe zu, er könnte detailierter sein! Aber ICH bin mit dem ersten Wagen zufrieden! Very Happy

* Wer sonst hat meine Flüche gehört? sunny *








Die Rollen sind noch zu niedrig. Sie müssten 3-5 mm höher...





Die Aufschrift ist leider nur schwer abzulichten. Da steht aber das drauf wie auf dem Rittersgrüner Wagen. Wink






Die Trichterkupplung fehlt noch.







Die Rollen bekomme ich einfach nicht fokusiert!







Bei etwas mehr Abstand passt der richtig gut zu meiner VI K! Very Happy



Das war es aus den Elb'schen Wagenwerken Winker 2
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Auf zu neuen Ufern... offener Güterwagen, Gattung 777 der K. Sächs. Sts. E.B.

Beitrag von John-H. am Fr 23 Nov 2012, 07:23

Na der sieht doch schon mal ganz gut aus Tommy,
was allerdings auffällt, sind die fusseligen Schnittkanten bei den Seitenwänden! Wink
avatar
John-H.
Co - Admin
Co - Admin

Laune : Kommt drauf an, aber meist heiter!

Nach oben Nach unten

Re: Auf zu neuen Ufern... offener Güterwagen, Gattung 777 der K. Sächs. Sts. E.B.

Beitrag von storebaelt am Fr 23 Nov 2012, 08:09

sieht prima aus Tommy,
die fusseligen Kanten hat
bestimmt Dein Mitarbeiter ausgeschnitten.
Das Gelb der Beschriftung kommt nur nicht so zur Geltung
wie auf dem Original
avatar
storebaelt
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : Ich glaub einem Häufchen geht es besser

Nach oben Nach unten

Re: Auf zu neuen Ufern... offener Güterwagen, Gattung 777 der K. Sächs. Sts. E.B.

Beitrag von Frank Kelle am Fr 23 Nov 2012, 12:43

Die fusseligen Wänden kommt - denke ich mal - einmal von einer nicht (mehr) scharfen Klinge, aber auch durch die Nahaufnahme.
Zum Wagen: das Teil gefällt mir gut! Erinnert mich an meine Versuche, die Wagen der Neuwieder Kreisbahn nachzubauen, bloß ich war ja a) "fauler" und nahm ein umgeschnippeltes Minitrix-Fahrgestell und b) Very Happy baute ich in Plastik - der Kartonbogen war nur ne Schnittvorlage
avatar
Frank Kelle
Admin
Admin

Laune : Wieder besser

Nach oben Nach unten

Re: Auf zu neuen Ufern... offener Güterwagen, Gattung 777 der K. Sächs. Sts. E.B.

Beitrag von Bastlerfuzzy am Fr 23 Nov 2012, 12:57

Hallo Tommy,

der Wagen gefällt mir gut. Vielleicht könnte man die Schnittkanten mit ganz feinen Schmiergelpapier entschärfen?

LG Dietmar
avatar
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber

Laune : wenn alles passt - super !!!

Nach oben Nach unten

Re: Auf zu neuen Ufern... offener Güterwagen, Gattung 777 der K. Sächs. Sts. E.B.

Beitrag von Gast am Fr 23 Nov 2012, 13:12

Tommy was zeigst gefällt mir na und mit den Schnittkanten das kriegst du auch noch hin.
Was ich staune wie groß in Dresden die 1-Centstücke sind.
Übrigens Auf dem ersten Schwarz/Weis Bild im Hintergrund hinter dem Wald ist schon Tschechisch.
Du wurst fragen warum,ist meine Heimat.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Auf zu neuen Ufern... offener Güterwagen, Gattung 777 der K. Sächs. Sts. E.B.

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 23 Nov 2012, 14:24

Danke euch! Very Happy

Bei den Kanten werde ich mal sehen was ich tun kann... scratch


Dieter, welcher Bahnhof ist das? Very Happy
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Auf zu neuen Ufern... offener Güterwagen, Gattung 777 der K. Sächs. Sts. E.B.

Beitrag von Gast am Fr 23 Nov 2012, 15:37

Tommy das ist der Bahnhof Oberrittersgrün die Empfangshalle.
Ab 1937 stande an der Seite Oberrittersgrün dran.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Auf zu neuen Ufern... offener Güterwagen, Gattung 777 der K. Sächs. Sts. E.B.

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 23 Nov 2012, 17:07

Hallo Dieter,

vielen Dank für die Auskunft! Freundschaft
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Auf zu neuen Ufern... offener Güterwagen, Gattung 777 der K. Sächs. Sts. E.B.

Beitrag von Figurbetont am Fr 23 Nov 2012, 21:09

oh Tommy, da haste dir ja was angetan...hab grad geguckt
wie klein die dinger sind.....brrrrrrr......horrible......
dafür ist der Wagen aber schon toll geworden.......
schwierig mit den Kanten......neues Skapell hätte
sicher dem Schnitt gutgetan...aber hängt auch bisserl mit dem
Papier zusammen.....manche Sorten haben die eigenschaft
zu fusseln......da mußt du nicht unbedingt was für können.....

für mich siehts gut aus....weil mans in der Originalgröße
nicht wirklich sieht......
deshalb dickes Lob.......

lieb grüße
der Ossi Very Happy
avatar
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Re: Auf zu neuen Ufern... offener Güterwagen, Gattung 777 der K. Sächs. Sts. E.B.

Beitrag von didl am Fr 23 Nov 2012, 21:25

Tommy, ein schönes Modell.
Wie Ossi schon sagt solltest Du ein anderes Papier nehmen. Evtl. verdoppeln. Oder die Zeichnung auf Bristol Karton kleben.
Ansonsten ein schönes Modell 2 Daumen
avatar
didl
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Re: Auf zu neuen Ufern... offener Güterwagen, Gattung 777 der K. Sächs. Sts. E.B.

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Fr 23 Nov 2012, 22:05

Auch euch ein Dankeschön! Familie

Das Skalpell habe ich selbst immer wieder nachgeschliffen. Aber dass das gerade in die Richtung fusselt, wo das Skalpell aufsetzte... Staunender Smilie
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten