Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Mein kleiner Fuhrpark

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von severato am Mi 22 Feb 2017, 15:24

schöner fuhrpark
avatar
severato
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : frölich

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von GregMic am Mi 22 Feb 2017, 16:16

Hallo, einmal speziell der Bilder wegen an Wolfgang:
Ich lade meine Bilder vom Laptop oder gelegentlich vom PC meiner Gattin auf den Anbieter "abload.de". Er wurde mir von irgend einem Forum empfohlen, entweder hier, im Stummi-Forum oder im HiFo des DSO. Das Hochladen und verlinken zu den verschiedenen Foren ist kostenlos. Es scheint, daß Du bis jetzt der einzige bist, der Schwierigkeiten beim Öffnen der Bilder hat.

Gruß, Gregor
avatar
GregMic
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : kommt auf den Anlaß an, aber meistens gutgelaunt

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von GregMic am Fr 03 März 2017, 03:20

Liebe Forenmitglieder

Kommen wir zum Endspurt und Schluß der Vorstellung meiner Modelle.

Als erstes zeige ich euch einen Heizölmaserati vom Typ V20. Von dem Weinertmodell besitze ich zwei Stück, einmal als 270 beschriftet und hier zeigend V20 036:






Das nächste Modell ist mit 960 Gramm die schwerste und zugkräftigste Lok. Etwas knifflig war das Ausfeilen der mittleren Schürze, während der Tender eine Mischbauweise ist. Das Fahrgestell stammt von Günther, der Wasserkasten mitsamt dem Ölbehälter ist von Roco. Keine Lok ist mit ihrem Tender so kurz gekuppelt wie 043 606-3 mit ihrem Tender. Da beide mit einer einfachen Kuppelstange verbunden sind, kann das Modell Radien unter 900mm nicht durchfahren:








Beim nächsten Modell handelt es sich um 50 2960. Im alten Sonderheft über die BR 50 des Eisenbahn-Journals gab es den Hinweis, daß nachweislich zwei 50er mit einem in einer kleinen Serie von 10 Stück gebauten K4T30 mit geschlossener Vorderwand gekuppelt waren. Ich entschied mich für 50 2960 und nahm dafür annehmend, daß 50 2960 einen zweidomigen Kessel und ÜK-Führerhaus hätte haben müssen eine 52er aus dem Märklinprogramm. Ein Forumsmitglied des HiFo im DSO sendete mir ein Vorbildphoto über 50 2960 auf einer Ausstellung in 1947. Das Photo ist auch in der neu erschienenen Sonderausgabe über die BR 50 des Eisenbahn-Journals abgedruckt. Ergebnis: 50 2960 besaß einen 4-domigen Kessel und das Führerhaus zwei Seitenfenster! Ich mußte also einen Hütchen- spricht Kesseltausch vornehmen und im Führerhaus ein zweites Fenster ausschneiden. Im Gegensatz zu besagtem Forumsmitglied aus dem HiFo, das seine 50 2960 ohne Schürze und Windleitbleche baute, führte ich mein Modell mit Schürze und Windleitblech aus, denn auf dem Vorbildphoto ist nicht zu erkennen, ob 50 2960 mit oder ohne Leitbleche ausgestattet war. Aus urheberrechtlichen Gründen habe ich mein Modell so postiert, wie seinerzeit das Original photographiert wurde. Man kann nicht erkennen, ob 50 2960 Windleitbleche besaß oder nicht. Einzig meine Feststellung, daß damals alle abgebildete 50er mit 4-domigen Kessel mit geschlossener Schürze daherkamen und in 1947 wohl nur noch sehr wenige 50er ohne Windleitbleche unterwegs waren, stattete ich meiner 50 2960 mit Schürze und Leitblechen aus. Als erstes das nachempfundene Photo:




Und hier in klassischer Pose:







Als Erinnerung hier ein Photo, wie ich es zuerst irrtümlich baute:




Ebenfalls unterlag ich bei meiner 001 051-2 einem Irrtum. Die Abdeckhaube über der Schwinge war im Gegensatz zu den anderen Loks ein großer, rechteckiger Kasten. Mein Modell mußte entsprechend geändert werden:




Das nächste Modell ist ein ET87 von Intermodell:






Das nächste Modell ist eines der ältesten Modelle und mein dritter gemachter Umbau überhaupt. Tür und hintere Abschlußwand der 053 074-1 sind ein Eigenbau aus Messingblech:





Als nächstes eine Großaufnahme des Führerhauses:




Für eine noch zu bauende Modellbahn mit geplanter Zechenbahn braucht es auch Werksloks. Stellvertretend eine 4-achsige Elna-Lok von Weinert:






Obwohl beim nächsten Modell noch der cremeweiße Streifen fehlt, möchte ich es nicht vorenthalten. Es war ein Bausatz eines Modellbahnclubs aus der ehemaligen DDR. Fragt mich jetzt aber bitte nicht, wie der Club hieß oder heißt. Der original beigegebene Piko-Antrieb mißfiel mir. Deshalb bekam mein ETA 178 001 einen Einachsantrieb von Weinert:






Das folgende Modell ist ein M+F-Bausatz und zeigt den Kittel-Dampftriebwagen:






Das nächste Modell ist ven der Beschriftung her noch nicht richtig beschriftet und an der Rauchkammertür fehlt die Laterne. Aber das soll jetzt nicht heißen, daß ich sie euch hier und jetzt nicht vorstellen sollte. Es ist 44 675, wie sie seinerzeit mit dem Tender 2'2'T32 gekuppelt war:








Neben Loks besitze ich auch Straßenbahnmodelle, die später auf 1.000mm-Gleisen, also HOm-Gleisen ihre Runden drehen sollen. Und es bot sich an, neben den "modernen" Straßenbahnen auch etwas Nostalgie aufleben zu lassen. Nebenbei bemerkt: Damals in 1978 konnte ich in einer Werkshalle bei Henschel in Kassel das originale Vorbild bestaunen:






Einige meiner Modelle haben auch nur einfache, simple Umbauten über sich ergehen lassen müssen. So auch eine 03er von Märklin. Sie erhielt einen Tender vom Typ 2'2'T32 und ist jetzt als 003 246-6 beschriftet:




Noch simpler sind die nächsten zwei Umbauten. Diese Umbauten beschränkten sich lediglich im Tausch der vorderen Radsätze. So erhielt meine Fleischmann-03er wie damals ein Vorbild einen Scheibenradsatz und heißt demnächst 03 114 (Es fehlt noch die neue Beschriftung):



Das Gleiche gilt für eine Roco-41er als Öler. Hier habe ich mich noch nicht entschieden, ob ich das Modell als 41 271 oder 41 308 laufen lasse. 41 308 klingt nicht schlecht. Sehr wahrscheinlich werde ich mich für 41 308 entscheiden:



Das vordere Scheibenrad drehte ich aus einem im Durchmesser größeren Märklinradsatz, wie er an den älteren Güterwagen von Märklin verwendet wurde.


Das nächste Modell habe ich schon einmal vorgestellt, aber mittlerweile mußte ich seine Laufeigenschaften verbessern. Aus diesem Grund habe ich die Jouef-Kuppelradsätze gegen Kuppelradsätze von Roco getauscht. Ich denke, nicht nur die Laufeigenschaft hat sich verbessert:




Als letztes Einzelmodell möchte ich euch ein Modell vorstellen, bei dem ich mir erlaubte, etwas Phantasie einfließen zu lassen. Wenn die großen Modellbahnhersteller es wiederholt mit dem Vorbild nicht so genau nehmen, ich denke ich beispielhaft an Märklin mit seiner Mallet-53er oder Fleischmann mit seinen Zahnradlokomotiven, warum dürfen wir kleinen Modellbahner es nicht auch einmal nicht so ernst nehmen? Obgleich es für mein Modell sogar tatsächlich ein Vorbild gab. Im HiFo des DSO wurde einmal eine 01.10 gekuppelt mit einem Kabinentender z-gestellt in Karthaus gezeigt. Daß besagte 01.10 den Tender nur deshalb bekam, damit sie im Lokverband zum Zerlegen nach Karthaus gebracht werden konnte, so darf man davon ausgehen, daß man aus gleichem Grunde damals mit 044 588-2 verfuhr. Es gibt in den Tiefen des HiFo ein Photo, das 044 588-2 gekuppelt mit einem Kabinentender z-gestellt in Karthaus zeigt. So lasse ich mir in meiner Phantasie folgendes geschehen: Kurz vor ihrer Ausmusterung und Z-Stellung besagter 044 588-2 stellte das BW fest, daß ihr Tender mehrere undichte, durchgerostete Stellen aufwies. Den Tender zu reparieren lohnte sich nicht mehr. Da man aber auf das letzte halbe Jahr, das 044 588-2 noch bis zum Ablauf der Kesselfrist dringend brauchte, war Erfindungsreichtum gefragt. Einen Ersatztender für dieses halbe Jahr anzufordern hätte wahrscheinlich von oben herab eine sofortige Stillsetzung der 44er bewirkt. Da aber vor ein paar Tagen eine 50er ausgemustert wurde und ihr Tender noch recht brauchbar war - warum nicht? Also kuppelte man flugs den Kabinentender an die 44er, denn sie hatte keine langen Wege mehr zu erbringen, sondern wurde noch dringend für Nahgüteruüge rund um den Kirchturm gebraucht. So geschehen zeige ich euch meine 044 588-2 kurz vor ihrer Z-Stellung mit besagtem, tatsächlich einmal gekuppelten Kabinentender entgegen ihrem Vorbild noch in voller Aktion:




Wir nähern uns dem Ende dieses Beitrages. Daß ich euch hier in diesem Beitrag selbstverständlich nicht die Modelle vorstellte, die ich hier in anderen Beiträgen als Baubericht zeige oder fertigen Bauberichten zeigte oder noch zeigen werde, versteht sich von selbst. Das wäre ja so ähnlich wie die berühmten Eulen nach Athen zu tragen. Ich habe noch so manches Modell, das ich euch noch in neu zu erstellenden Bauberichten vorstellen werde sowie das ein oder andere Modell, das als geplantes Projekt nur auf dem Papier in der Schublade steckt. Doch als endgültigen Abschluß zeige ich euch noch zwei Photos, die bis auf ein paar Modelle meine Loks zeigt:






Die Modelle stehen nicht gerade besonders gut in den Regalen, aber bis ich endlich mit dem Aufbau meiner Modellbahn beginnen kann, vergehen noch etwas mehr als drei Jahre. Als Rentner sollte ich dann endlich Zeit haben, meinen Hobbyraum für die geplante Moba herrichten zu können. Bis dahin bleibt mir nur Zeit für den einen oder anderen Umbau. Als kleines Schmankerl für angehende, noch ausstehende Bauberichte schließe ich diesen Bericht mit dem allerletzten Photo, meiner 44 475 (genau, die 44 475, wie sie seinerzeit als Erprobungsträger für die spätere Ölhauptfeuerung der Dampfer der DB daherrollte):




Gruß, Gregor
avatar
GregMic
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : kommt auf den Anlaß an, aber meistens gutgelaunt

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von v8maschine am Fr 03 März 2017, 05:04

eine schöne Sammlung hast du da Cool
gerade Weinert hat ja ein schier unerschöpflichen Fundus für Umbauer oder Selberbauer.
Übrigens der ETA stammt vom DMV (Deutscher Modelleisenbahner Verband) und wurde da als Kleinserie exklusiv für seine Mitglieder aufgelegt. Meistens wurden sie von der AG Meißen oder wie hier der ETA von der AG Marienberg konstruiert und vorbereitet und öfters von der Firma Auhagen dann im Spritzgußverfahren hergestellt.
avatar
v8maschine
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Lustig, Witzig und ich streite mich nicht wegen Pipifax

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von gronauer am Fr 03 März 2017, 07:33

Hallo Gregor!
Eine schöne Sammlung, daß muß man neidlos anerkennen. Eventuell wäre eine Folienabdeckung sinnvoll.
Die von Dir gemachte Aussage:

...... Als Rentner sollte ich dann endlich Zeit haben, meinen Hobbyraum für die geplante Moba herrichten zu können........

wird sich auch bei Dir als Trugschluß erweisen!
Rentner haben nämlich NIE Zeit! Very Happy

Gruß
Manfred
avatar
gronauer
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von GregMic am Fr 03 März 2017, 16:10

An Ingo, jep, stimmt; ich erinner mich jetzt wieder an den Namen DMV und besonders Marienberg. Den Bausatz erstand ich um 1993 im alten Westen bei meinem alten Moba-Händler. Er schloß aber wie so viele Händler vor ihm und nach ihm seine Pforten in 1998.
Und zu Manfred:
Oh nein, bitte zerstöre mir nicht meine Träume! Gerade, weil meine Gattin als selbständige Gebäudereinigermeisterin dann noch auf die Idee kommt, eine Teilzeitstelle einsparen zu können, weil ich ja dann soooo viel Zeit hätte. Gibt es keine Rentnergewerkschaft? Wenn nicht, muß sie unbedingt gegründet werden - Schmunzel -
Ja, die Folienabdeckung, mh, ohne erhalten die Modelle eine natürliche Patina.... Na ja, außer den Modellen und auf der anderen Seite des Zimmers den fertigen Gebäuden in den Regalen wird das Zimmer für nichts weiteres genutzt. Der Hausstaub hält sich noch in gewissen Grenzen. Spätesens wenn Wände des Hobbyraumes verputzt, die Decke und der Fußboden erneuert wurden und der mittlerweile gut 140 Jahre alte Raum endlich seine Heizkörper erhielt (es ist der einzige Raum im Haus, der bis heute noch nie an die Zentralheizung angeschlossen wurde), können die Modelle in ihr zugedachte Reich umziehen. Dann wird der derzeitige Aufbewahrungsraum für meine Modelle unserem Badezimmer einverleibt. Meine Gattin wünscht sich ein größeres Badezimmer. Das soll noch vor meinem Eintritt ins Rentenalter passieren. Und wie wir ja unsere Frauen kennen, schon übermorgen! Vielleicht morgen? Am besten gleich heute angefangen und gestern fertig gestellt.....

Gruß, Gregor
avatar
GregMic
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : kommt auf den Anlaß an, aber meistens gutgelaunt

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von steef derosas am Sa 04 März 2017, 12:07

Hallo Gregor

Wenn die bauzeichnung deinen Bw fertich sind, bildet es sicher ein Bw aus im Größe wie dahmals Reihne es war Staunender Smilie . Um Deine Damen ein dach ūber den kopf zu bieten möchte es wenichstens eine drehscheibe bekommen mit rundherrum einen reichlich demenzionierte ringschuppen. Hoffentlich reicht die umgebung innerhalb deinen haus aus. Very Happy
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von GregMic am Sa 04 März 2017, 14:47

Hallo Stefan

Als ich unser Haus, einen Resthof (ehemaliger Bauernhof) mit ehemaliger Gaststätte kaufte, war der Kaufentscheid für mich deshalb so leicht gefallen, weil mein Hobbyraum und ehemaliger Festsaal mit 12,3m Länge und 8,4m Breite ziemlich genau 103m² hat. Wenn das nicht für ein ausgedehntes BW einschließlich Drehscheibe ausreichen sollte, will ich nicht mehr Gregor heißen.

Gruß, Gregor
avatar
GregMic
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : kommt auf den Anlaß an, aber meistens gutgelaunt

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von steef derosas am Sa 04 März 2017, 16:02

Wow! Staunender Smilie Vielleicht, wenn deinen "finanzministerium" es zustimmt, köntest Du eben noch einen 2-ter drehscheibe hinzu fügen sunny Bw Reihne im massstab 1:87
ist nur eine idee Gregor Winker Hello
avatar
steef derosas
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose

Laune : Oke

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von GregMic am Sa 04 März 2017, 20:40

Nein, der Gleisplan steht schon fest. Ich will meine alte Heimat nachbauen. Das bedeutet aber nicht, daß ich mich sklavisch an einen bestimmten Streckenteil halten will. Ich will meine Kindes- und Jugenderinnerungen umsetzen. Einzig das BW wird in Anlehnung an ein konkretes Vorbild soweit es eine Moba erlaubt nachgebildet, und zwar das BW Gelsenkirchen-Bismarck.
So sieht der Gleisplan im Festsaal aus:




Direkt am Festsaal anschließend ist ein weiterer kleiner Raum mit 10m Länge und 4m Breite. Der wird durch einen Wanddurchbruch an den Festsaal angeschlossen. Für diesen Nebenraum habe ich folgenden Plan:




Als ich den ersten Plan im Festsaal erstellte, hatten säntliche Radien einen Mindestradius von 2.000mm. Das mußte ich ändern, weil die zu elektrifizierende Hauptstrecke (4-gleisig, wie im Ruhrgebiet üblich waren oder sind Gleise rein für den Personenverkehr neben reinen Güterverkehrsstrecken) zu sehr das Zechengelände verkleinerten oder durchschnitten. Ein Kompromiß war nötig. So ist der kleinste Radius bei der das BW umrundenden Kehrschleife sowie oberhalb des BW's beim Weichenvorfeld bis zum Beginn der Bahnsteige auf 1.400mm herab gesetzt worden. Im Industriebereich wird der kleinste Radius mit 900mm für DB-Fahrzeuge und 500mm für reinen werksinternen Verkehr sein. Von der unteren rechten Kehrschleife sowie oben links von der 4-gleisige Hauptstrecke und die Hauptstrecke kreuzende 2-gleisige Nebenbahn geht es dann abwärts in die Schattenbahnhöfe. Beim Nebenraum wird oben links die Strecke in eine unterirdische Kehre führen. Da ich das Ruhrgebiet nachbilden will und es im Ruhrgebiet bekannerweise keine Tunneleinfahrten gibt, werden die Einfahrten in die Schattenbahnhöfe z.B. durch eine größere Straßenüberführung getarnt werden. Das BW wird in den Gleislängen zwangsweise gekürzt dem BW Gelsenkirchen-Bismarck nachgebildet. Das Gleiche habe ich dementsprechend auch mit den Gebäuden vor.

Gruß, Gregor
avatar
GregMic
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : kommt auf den Anlaß an, aber meistens gutgelaunt

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von GregMic am Sa 04 März 2017, 20:53

Da beim zweiten Gleisplan ein häßlicher grauer Streifen abgebildet ist (keine Ahnung, wurde so von abload verunstaltet), hier noch einmal der Plan ohne grauen Streifen:

avatar
GregMic
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : kommt auf den Anlaß an, aber meistens gutgelaunt

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von GregMic am Sa 04 März 2017, 20:58

Mal sehen, ob es klappt. Hier der Link zu zwei Kurzvideos, die den Bauzustand meines Hobbyraumes zeigen, sowie die dort im Moment aufgebaute Teststrecke. Ich muß meine umgebauten Modelle ja irgendwie auf Betriebstauglickeit und Betriebssicherheit testen können:



avatar
GregMic
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : kommt auf den Anlaß an, aber meistens gutgelaunt

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 04 März 2017, 21:09

Du hast über dem Textfeld den Button zu "YouTube" (weiß-rot)
Dort deine Videolinks hinein und "einfügen" klicken.

Hab sie dir mal reingesetzt Very Happy
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am Sa 04 März 2017, 21:10

Langer Zug! Du hast Platz shocked 2 Daumen
avatar
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator

Laune : Berufspessimist

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von v8maschine am So 05 März 2017, 07:26

Wow...ergeiziges Projekt, welches massenhaft Zeit und Geld verschlingen wird. Wann ist Baubeginn? Auf jeden Fall wünsch ich dir viel Erfolg Cool
avatar
v8maschine
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler

Laune : Lustig, Witzig und ich streite mich nicht wegen Pipifax

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von GregMic am Do 23 März 2017, 10:23

Jetzt bin ich doch erstaunt. Sagt mal Leute, ist euch bei den zwei von mir eingestellten Videos nichts aufgefallen? Ich meine nicht den Bauzustand meines Hobbyraumes oder das recht ungewöhnlich aufgeständerte Gleisoval auf 1,30m über Fußboden. Ich meine jetzt auch nicht den sogenannten Programmzug, wie er seinerzeit in vielen Ecken des Ruhrgebietes zu beobachten war. In gewisser Hinsicht sind beide Videos Weltpremiere.....

Gruß, Gregor
avatar
GregMic
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : kommt auf den Anlaß an, aber meistens gutgelaunt

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von lok1414 am Do 23 März 2017, 11:23

An die Bismarck 44er mit den Kohlen-Gags kann ich mich noch erinnern: Zeche Fürst Leopold in Dorsten-Hervest nach Duisburg Thyssen Kokerei oder Dortmund Hösch-Kokerei. Mit wieviel Achsen fährt Du denn Deine Gags?

Was meinst Du "mit aufgefallen"? Die MÄ-Gleise? ...
avatar
lok1414
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte

Laune : je oller, je doller ...

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleiner Fuhrpark

Beitrag von GregMic am Do 23 März 2017, 14:30

Hallo Wolfgang

Vielleicht war es damals ein kleiner Spleen von mir, aber ich mußte jedesmal die Waggons zählen. Ich kann mich nicht erinnern, jemals weniger als 50 Waggons gezählt zu haben. Demnach hat auch mein aus den Großraumselbstentladewagen vom Typ Fal / Fad gebildete Gag als damals sogenannter Programmzug 200 Achsen.
Was das "mit aufgefallen" betrifft: Ich habe die Zuglok im Video unter "fertige Bauberichte" vorgestellt. Vielleicht fällt dann der Groschen .....

Gruß, Gregor
avatar
GregMic
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter

Laune : kommt auf den Anlaß an, aber meistens gutgelaunt

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten