Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy am So 13 Mai 2012, 18:18

Hallo Eisenbahnfans,
die BR 50 mit Kabinentender der DB dürfte jeden Dampflokfan ein Begriff sein. In den 1950ger Jahren, gab es einen
Mangel an Güterzugbegleitwagen. Man behalf sich damit, daß der Zugbegleiter auf den Führerstand der Dampflok mitfuhr.
Dies war keine Dauerlösung, denn es war für drei Leute ziemlich eng auf den Führerstand.
So gab es Überlegungen, den Tender mit einer Kabine auszurüsten. Hier nun eine DB 50er mit einen Kabinentender.
Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Kab_110

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Kab_210
Zu sehen ist ein Modell von Roco. Es entstanden 730 solche Kabinentender. Bevor die Tender in dieser Form umgebaut wurden,
gab es 10 Prototypen. Man baute die Kabine einfach hinten am Tender an. Diese Art wurde vom Personal abgelehnt, in so einen
"Vogelhäuschen" wollte keiner mitfahren und außerdem war es lebensgefährlich bei Rangier-und Auffahrunfällen. So wurde die Kabine
Richtung Mitte vom Tender verlegt und es endstand die oben gezeigte Serienausführung.
Ich finde die Prototypen recht interessant und leider gibt es sie nicht im Modell. So entschloss ich mich zum Selbstbau.
Um erst mal die richtigen Proportionen herrauszufinden, baute ich erst ein Exemplar aus Karton.
Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Kab_310

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Kab_410

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Kab_510
Nun hatte ich die Maße und schitt mir aus 0,5mm Kupferblech die Teile aus. Diese Teile verwende ich nur zum Anreißen.
Links das Frontteil, darunter der Aufstieg, weiter das Seitenteil, die Teile oben und unten nehme ich zum Anreißen der
Fenster und Türen. Schließlich folgt noch das Dach und eine Abdeckung.
Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Kab_610
Nun habe ich alle Teile noch einmal angerissen und ausgeschnitten. Die Fenster müssen noch ausgearbeitet werden.
Links ist ein Messingklotz zu sehen. An diesen werden die Seitenteile und Abdeckung geklebt und somit ist alles schön fixiert.
Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Kab_710
Soweit also die ersten Arbeiten, ich werde bald weiter berichten.
Gruß Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 13 Mai 2012, 18:34

Hallo Dietmar,

was es nicht alles gab! shocked


Auf Güterzugloks waren meistens sogar DREI Lokpersonale, also insgesamt wären das 4 Leute gewesen! Wink
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Glufamichel am So 13 Mai 2012, 19:16

Hallo Dietmar,

eine tolle Idee! Und als nächsten Umbau dann die Selzthaler Atomlok? Very Happy

Gruss Uwe
Glufamichel
Glufamichel
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von bahnindianer am So 13 Mai 2012, 19:48

Hallo Tommy und natürlich alle die dies Thema mitlesen,

also mit drei Mann auf dem Führerstand kenn ich nur in Ausnahme Situationen. Die war dann wenn ein Lotse an Bord, eine Gastfahrt für Lokpersonale anderer Maschinen anstand und keine Möglichkeit der Nutzung eines Personenzus vorhanden war oder wenn Fahrten zur Erlangung der Streckenkennnis angesetzt waren. Vor Ausbildungsfahrten zu Reglerberechtigung oder Heizerschein wollen wir mal nicht reden.

Was noch möglich gewesen sein könnte ist, dass ein dritter Man mit auf der Lok war sofern es sich bei einer Übergabe oder einem Nahgüterzug mit Wagenaustausch um Fuhren mit Rangiergeschäft handelte, dann musste eine Rangierer mit Bremsprobenberechtigung mitfahren. Der war dann, sofern das Rangiergeschäft mit einer 50'er mit Kabinentender zu bewältigen war in der Kabine des Tenders untergebracht. In diesem Fall war kein Zugführer an Bord. Bei Ferngüterzügen war der Zugführer in der Kabine aber keinerlei Rangierer. End- und Zielpunkt eines Dg (Durchgangsgüterzug) war stehts ei mit entsprechendem Personal besetztem Güterbahnhof. Gastfahrten bei Loks mit Kabinentender waren gemäß den Dienst- und Unfallvorschriften in diesem zu verbringen. Also mehr wie zwei Loks auf der Lok waren schon immer die Ausnahme.

Der Zugführer entfiel schon sehr bald bei den Güterzügen da ihre Aufgaben von der aufkommenden Datenübertragung via Elektronik (ja auch Fernschreiber waren mal Elektronik) überflüssig wurden. Kabinentender wurde hierdurch irgendwann einmal überflüssig und auch keine neuen mehr gebaut.

Die Tenderumbauten liefen bei der DB unter der Sonderarbeit 206 und wurden bei insgesamt 751 Tendern durchgeführt. Grundsätzlich mussten bei allen Güterzügen ein Gepäckwagen mitgeführt werden in dem der oder die Zugbegleiter ihre Arbeit erledigen konnten. Schon 1942 machte die Firma Westwaggon Versuche mit einer Kabine, die in einen Wannentender (2‘2T30) eingebaut wurde. Aus diesem Versuchstender entstanden bei der ÖBB 125 Wannentender mit Kabine. Ein Tender wurde vom Versuchsamt in Minden ausgiebig getestet und wegen zu kleiner Wasservorräte wieder verworfen. 1955 rüstetet das AW Schwerte 10 Tender mit an der Rückwand elastisch aufgehängten Kabine aus. Es sind jedoch nur 6 Loks mit diesem Tender nachweisbar.

Bei einer der 6 Loks (50 3153) wurde die Kabine in Tendermitte angebracht, was jedoch eine Verminderung der Kohle und Wasservorräte zur Folge hatte und damit für weitere Umbauten dieser Art nicht verwendet wurde. Die Loks mit elastisch aufgehängter Kabine wurde alle wieder zurückgebaut. Lediglich die 50 3153 blieb bis zur Ausmusterung als Einzelstück in dieser Aufmachung vorhanden.

Die Kabinentender in der bekannten Form der Großserienmodelle von Märklin, Trix, Fleischmann oder Roco bewährten sich nicht und sehr oft wurde bei Schäden oder Ausbesserungen ein Wannentender wieder durch einen Normaltender ersetzt. Trotzdem ersparte die DB durch den Verzicht auf Gpw (Güterzugbeleitwagen oder Güterzugpackwagen) mehreren Millionen DM pro Jahr

Soweit ein paar Hintergrundfakten zum Kabinentender der Baureihe 50 der DB

Gruß Georg
bahnindianer
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty vorzüglich

Beitrag von aviavi59 am So 13 Mai 2012, 20:17

dein umbau wird dir wieder so gelingen dass man industrielle produktion dahinter vermuten könnte (professionell)

hat dein fuhrpark überhaupt noch lücken ?
Very Happy

gruß

avi
aviavi59
aviavi59
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy am So 13 Mai 2012, 21:07

Hallo Georg,
danke für Deine ausführliche Beschreibung, da ist einiges dabei, daß ich nicht wußte, vor allen die Stückzahl.
Bei den Rucksackkabinen gab es zwei Ausführungen:
1.vom Fensterbereich zu den Füßen, war ebenfalls eine Schräge nach innen.
2.es gab aber auch die gerade Ausführung, so wie ich sie baue. Hier hat der Begleiter mehr Beinfreiheit.
Von der Lok 50 3153 gibt es einige Abbildungen. An dieser Stelle hat man auch die Serienkabinen eingebaut.
Hallo Avi,
es gibt noch eine Menge zu tun. Diese Kabine ist eine kleine Spielerei, ist nicht so schwer zu bauen.
Wird schon werden.
Hallo Uwe,
mit der Atomlok, daß wird nichts, ich habe noch andere Planungen.
Hallo Tommy,
Kabinentender gab es ja bei der Reichsbahn nicht. Irgendwo habe ich gelesen, daß die DB auch bei den Tendern
der BR 41 und 44 Kabinen in Planung hatte.
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 13 Mai 2012, 23:06

Hallo Georg,

mir fiel beim Lesen deiner Zeilen ein, dass die DB-Loks bei dem guten Brennstoff ja gar keinen zweiten Heizer brauchten... Embarassed

Bei der DR war das häufig bei schweren Güterzügen der Fall (wann war da mal ein G-Zug mal NICHT schwer... Ablachender )
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von AlfredErnst am So 13 Mai 2012, 23:27

Hallo Tommy,

soviel ich mich Erinnere, hatte die Reichsbahn Lokomotiven mit Kohlestaub-Tender zum verheizen der Braunkohle.
AlfredErnst
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 13 Mai 2012, 23:33

AlfredErnst schrieb:soviel ich mich Erinnere, hatte die Reichsbahn Lokomotiven mit Kohlestaub-Tender zum verheizen der Braunkohle.

Damit wir beim Thema bleiben hast PN Wink
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Frankeisenbahn am Mo 14 Mai 2012, 07:19

Hallo Dietmar,
das mit der Rucksackkabine finde ich eine Superidee, vor allem, weil es bisher kein Modell davon gibt und weil es auf jeden Fall Modellbau vom Feinsten ist. Ich wusste übrigens gar nicht, dass es solche Kabinen gegeben hat. Das könnte mich glatt auch zum Nachbau inspirieren.
Grüße
Frank
Frankeisenbahn
Frankeisenbahn
Skalpell-Künstler
Skalpell-Künstler


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von michik am Mo 14 Mai 2012, 09:19

Hübsch hässlich, Dietmar,
weiterhin gutes Gelingen!

Michi
michik
michik
Mitglied
Mitglied


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy am So 20 Mai 2012, 12:24

Hallo Michi,
Du hast schon recht, es gibt Schöneres, aber ist doch ein interessantes Teil.
......und weiter gehts mit den Baubericht. Ich habe die Kupferblechteile bearbeitet, zusammengeklebt
und es passt ganz gut. Zu sehen sind die Seitenteile und das Frontteil mit den Anstiegen.
Vom Tender muß man natürlich die Leitern entfernen.
Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Kab_810

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Kab_910

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Kab_1010
Hier die Kabine von unten, man sieht recht gut den Messingwürfel.
Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Kab_1110Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Kab_1210
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy am So 20 Mai 2012, 12:26

Es fehlen mir jetzt noch die Aufstiegsleitern, sowie die Griffstangenhalter. Diese habe ich bei Weinert bestellt.
Bis nächstes Mal
Gruß Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von AlfredErnst am So 20 Mai 2012, 12:28

Servus Dietmar,

Und das anmalen nicht vergessen "grins"
AlfredErnst
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von JesusBelzheim am So 20 Mai 2012, 12:37

Das ist eine saubere arbeit bisher Dietmar Bravo
JesusBelzheim
JesusBelzheim
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von bluetrain am So 20 Mai 2012, 17:40

Hallo Dietmar, das ist wieder Modellbau vom Feinsten. Interessantes Thema, und super Umsetzung.

Ich beneide nur nicht diejenigen, die in dem "Vogelhäuschen" Dienst tuen sollten. Direkt in der "Knautschzone". Wer kommt bloß auf solche Ideen ?

Bei US-(Dampf)-Eisenbahnen gab es diese "Kabinentender" auch, dort wurde das dann "doghouse" (Hundehütte) genannt.
Allerdings habe ich noch keinen mit so einer abenteuerlichen Position für die Hütte gesehen.
bluetrain
bluetrain
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Babbedeckel-Tommy am So 20 Mai 2012, 18:40

Hallo ihr,

Ich beneide nur nicht diejenigen, die in dem "Vogelhäuschen" Dienst tuen sollten. Direkt in der "Knautschzone". Wer kommt bloß auf solche Ideen ?


Ihr vergesst aber dabei, dass die Eisenbahn das sicherste Verkehrsmittel ist!

Wie oft kommt es da, verglichen zu Autounfällen, Schiffs-Unglücken oder Flugzeugabstürzen mal zu einer Kollision?

Und WENN es dann mal eine gibt, dann hat man eh nur eine geringe Chance heil aus der Sache herauszukommen!
Babbedeckel-Tommy
Babbedeckel-Tommy
Moderator
Moderator


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von bluetrain am So 20 Mai 2012, 19:55

Babbedeckel-Tommy schrieb:Und WENN es dann mal eine gibt, dann hat man eh nur eine geringe Chance heil aus der Sache herauszukommen!

... das haben die Betroffenen, und die Erfinder, am Ende wahrscheinlich aber anders gesehen, und die Kabine doch mehr in die ungefährlichere Tendermitte verlegt, obwohl das sicher aufwändiger, und mit einer etwas verringerten Kapazität verbunden war.
bluetrain
bluetrain
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von GregMic am Do 24 Mai 2012, 09:51

Hallo Dietmar
Von diesem Tender mit Rucksackkabine habe ich nur zwei recht schlechte und verhältnismäßig kleine Photographien, deshalb meine Frage: Hast du gute Photos oder zumindest Zeichnungen, nach denen du deine Kabine baust, oder hast du die Maße empirisch ermittelt?
Gruß
Gregor
GregMic
GregMic
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy am Fr 25 Mai 2012, 15:48

wink1 zusammen,

vielen Dank für Euer Lob. Von der Kabine habe ich keinerlei Maßangaben, nur einige Abbildungen.
Ein sehr gutes Foto ist im "Eisenbahn-Kurrier Nr.10/2007".
Ich habe mich an den Abbildungen gehalten, sozusagen frei Schnauze gebaut.
Noch einige Worte zu dieser Kabine, die DB wollte mit möglichst geringen Aufwand die Umbauten vornehmen.
Herrausgekommen ist diese Konstruktion. Es war aber ein Schuss in den Ofen und die DB musste notgedrungen
die Kabine zur Tendermitte einbauen lassen.
Übrigens war die Rucksackkabine auf Gummifüßen gelagert, man kann sich lebhaft das Geschaukel vorstellen.
Zum Modell, ich hoffe, daß ich bald die Treppen und Griffstangenhalter erhalte, dann geht es hier weiter.
Bis dahin LG Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Figurbetont am Fr 25 Mai 2012, 16:24

....nach 45 Jahren im öffentlichem Dienst weiß ich sehr
gut was der Arbeitgeber einem für die paar Kröten
zumuten würde......wenn man ihn lassen würde.....
jeder private Arbeitgeber würde im Knast landen.

aber anderes Thema....deine Kabine find ich einfach super...
und die Umsetzung ist für die dürftigen Angaben
ganz toll......

so Aufgaben beflügeln doch enorm.....

lieb grüßt
der Ossi Very Happy
Figurbetont
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Jack43 am Fr 25 Mai 2012, 16:28

Hallo Dietmar,

Ich staune ab der Präzisionsarbeit für diese Teil, sieht echt Spitze aus und keiner würde denken, dass das Teil nchträglich auf den Tender gesetzt wurde, Wow, Kompliment!

Gruss, Paul
Jack43
Jack43
Schneidmatten-Virtuose
Schneidmatten-Virtuose


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von AlfredErnst am Fr 25 Mai 2012, 17:07

Servus Dietmar,

ich weis ja was du so machst mit deinen Lokomotiven Großer Meister

Am Sonntag und Montag bin ich im Franzosen-Vietel.
AlfredErnst
AlfredErnst
Foren - Reporter
Foren - Reporter


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy am Fr 25 Mai 2012, 18:37

Hallo Ossi, Paul und Alf,

danke auch Euch für das Lob, drückt mir die Daumen, daß ich die Teile bald bekomme.

LG Dietmar
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Bastlerfuzzy am Do 31 Mai 2012, 21:02

Hallo Modellbauer,
die Weinert-Teile habe ich erhalten, Griffstangenhalter und Aufstiegsleitern, sie müssen 4 Tritte haben. Die Kabine hat ihr Dach erhalten.
Der Boden ist ebenfalls fertig, an den beiden Auslegern werden die Aufstiegsleiter angelötet.Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Kab_1310


Zuletzt von Bastlerfuzzy am Do 31 Mai 2012, 21:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Bastlerfuzzy
Bastlerfuzzy
Detailliebhaber
Detailliebhaber


Nach oben Nach unten

Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO Empty Re: Rucksackkabine für die BR 50 in Spur HO

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten