Der lustige Modellbauer
Hallo! Bitte loggen Sie sich ein - oder, falls Sie noch kein Mitglied in unserem Forum sind, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüssen zu können!
Bitte beachten Sie: Emailadressen über web.de, hotmail und gmx.net werden vom System nicht mehr akzeptiert. Bitte wählen Sie eine andere Adresse zur Anmeldung.

Kaltwalzeinrichtung

Nach unten

Kaltwalzeinrichtung  Empty Kaltwalzeinrichtung

Beitrag von urbs38 am Mo 16 Jan 2012, 21:34

hallo Bastler's
Oftmals stehen wir vor der Notwendigkeit , bestimmte Metall-Flachprofile einzusetzen.
Für z.B. Handläufe , Fensterrahmen , Mastkonstruktionen usw.

Sofort stellen sich aber auch die Fragen :
benötigte Abmessung - Lieferant - Lieferzeit - Liefermenge - Preis - Bestell/Bezahlritual -

Benötigt wird es meist "sofort",- kosten solls "nix",- und MEINE Abmessung soll es auch sein Winker 3

Da hilft dann eben manchmal nur selbermachen. sunny
Dazu habe ich mir ein kleines Maschinchen gebaut.
Dieses beruht auf folgendem Wirkprinzip :

Kaltwalzeinrichtung  W1oepje

Und hier mal eine kleine Ansicht von mir kaltgewalzter Flachprofile :

Kaltwalzeinrichtung  W15r3pmj

Als Ausgangsmaterial kommen nur Materialien mit guten Kaltfließ-Eigenschaften in Frage.
Also Cu , Al ,- oder wer's kann und will auch Silber und Gold Embarassed

und so sieht das fertige Maschinchen aus :

Kaltwalzeinrichtung  W11wzoaj

Kaltwalzeinrichtung  W12t6qs6

Soweit erstmal zum "Kaltwalzwerk".
Falls Interesse besteht, führe ich diesen Fred mal noch etwas ausführlicher fort und werde einzelne Baustufen zum Maschinchen bebildert darstellen.





urbs38
urbs38
Mitglied
Mitglied

Laune : Günther starb am 27.04.15

Nach oben Nach unten

Kaltwalzeinrichtung  Empty Re: Kaltwalzeinrichtung

Beitrag von bahnindianer am Mo 16 Jan 2012, 21:49

Hallo,

zunächst einmal möchte ich gemäß dem Motto genial einfach nur anmerken: einfach genial.

Dieses kleine Maschinchen kann jeder Modellbauer brauchen - naja zumindest mal mein Sohn und ich. Es wäre schön, wenn Du die einzelnen Bauteile etwas näher vorstellen könntest. Ich würde das ganze gerne "Raubkopieren". Frage: Könnte das Messing ncht eventuell etwas zu weich als Baumaterial für das Gerät sein? Hast Du da schon Erfahrungen sammeln können?

Man könnte eventuell doch auf diesem Grundprinzip auch eine Rundpresse machen, oder?

Gruß Georg
bahnindianer
bahnindianer
Modellbau-Experte
Modellbau-Experte


Nach oben Nach unten

Kaltwalzeinrichtung  Empty Re: Kaltwalzeinrichtung

Beitrag von Brumsumsel am Mo 16 Jan 2012, 23:33

Klasse "Erfindung" das werde ich mir mal abspeichern.
Bravo
Brumsumsel
Brumsumsel
Superkleber
Superkleber

Laune : Sonnig,bis leicht bewölkt.

Nach oben Nach unten

Kaltwalzeinrichtung  Empty Re: Kaltwalzeinrichtung

Beitrag von Gast am Di 17 Jan 2012, 11:42

Also ich binn da auch interessiert.
Die Idee ist nicht schlecht.
Würde ich mir auch zulegen.

Dieter Winker 3
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Kaltwalzeinrichtung  Empty Re: Kaltwalzeinrichtung

Beitrag von jlmm-x am Di 17 Jan 2012, 11:54

Hallo urbs38,

ich möchte deinen Einfallsreichtum ganz und gar nicht schmälern. Nur knapp darauf hinweisen, dass mir genau das von dir beschriebene Verfahren schon mal untergelaufen ist. In den 70er und 80er Jahren war ich ein Modelleisenbahner und habe mit Interesse die für uns zuständige Literaturlandschaft und in dieser das Monatsheft "der modelleisenbahner" studiert, in dem von einem Herrn Joachim Schnitzer aus Kleinmachnow diverse für Modellbahner sinnvolle Technologien und Vorrichtungen vorgestellt wurden, die dem an chronischen Materialmangel gewöhnten DDR-Bürger sehr von Nutzen sein konnten.
Also: Klasse Maschinchen - aber ein Patent kanns leider nicht geben. Winker 2
jlmm-x
jlmm-x
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Kaltwalzeinrichtung  Empty Re: Kaltwalzeinrichtung

Beitrag von urbs38 am Di 17 Jan 2012, 20:28

bedanke mich für das freundliche Interesse am Beitrag !

@ Georg :
1. loggisch ,- darfste raubkopieren, ist ja eingestellt, um Anregung zu geben und bei Bedarf nachzubauen
2. Messing betreffend : habe die Materialien eingesetzt , die ich zur Hand hatte , und da ist noch einiges an vkt.Ms im Bestand gewesen Frecher Smilie
Wegen der Belastbarkeit sehe ich da keine Probleme , speziell die Verwendung für das Los-Lager tendiert doch der Kraftflusses eher in axiale Richtung des vkt.-Materials.
Ausserdem ist das Ding ja nicht ständig im Einsatz,- für hin und wieder mal sollte es ausreichen scratch
3.das mit der Rundpresse habe ich nicht ganz geschnallt , was Du meinst

@ Jimm-x
Du hast recht , das Verfahren ist nicht neu und bestimmt so alt , wie spanlose Metallformung praktiziert wird.
Und mein Gerätchen fußt ganz einfach auf technisch-technologisch bekannten Wirkprinzipien der Kaltformung .
Dein Verweis auf den DDR - "Modelleisenbahner" ist interessant für mich. Natürlich kenne/kannte ich die Zeitschrift.
Den speziellen Artikel und Autor jedoch nicht.
Könntest Du mir den Artikel mailen ? .... danke schon mal

Und Du hast auch dahingehend Recht , dass man da wegen fehlender Angebote so manches selber bauen mußte (wer konnte).
Meine Kreissägen, Dekupiersäge u.a. funktionieren auch heute noch Winker 3

@ Ramona + Dieter : danke fürs Interesse

und nun etwas weiter im Fred :
Vorausschicken möchte ich , dass dies k e i n Bauplan ist , sondern lediglich als Prinzip-Darstellung zu verstehen sein soll.
Demzufolge sind also alle geeigneten Materialien und Abmessungen verwendbar.

Für die "Walzen" habe ich mich zur Verwendung alter Kugellager entschieden.
Sie erfüllen die Anforderungen an Kalt - Walzen
+ gehärtete Oberfläche
+ geschliffene Oberfläche

Ein Kugellager wird als "mitlaufend" benötigt und eines als antreibende Walze.
Bei letzterem mußte also Außenring-Kugellagerkäfig- Innenring fest miteinander verbunden werden.

Das habe ich dadurch gelöst , dass ich einfach "Sand" / vermischt mit Epox /ins Getriebe eingebracht habe . lol!

Kaltwalzeinrichtung  W2atkf6

Kaltwalzeinrichtung  W3ggzcd

Kaltwalzeinrichtung  W4axxil

aaaber , dass Sand verwendet worden ist, sollte sich etwas später als nicht gerade kluge Entscheidung herausstellen Abrollender Smilie
Dazu später mal mehr.












urbs38
urbs38
Mitglied
Mitglied

Laune : Günther starb am 27.04.15

Nach oben Nach unten

Kaltwalzeinrichtung  Empty Re: Kaltwalzeinrichtung

Beitrag von jlmm-x am Mi 18 Jan 2012, 10:29

urbs38 schrieb:
Könntest Du mir den Artikel mailen ? .... danke schon mal
Ich muss ihn raussuchen, das könnte bisschen dauern, weil irgendwo ganz hinten auf dem Dachboden
Ahoi
jlmm-x
jlmm-x
Pinzettenhalter
Pinzettenhalter


Nach oben Nach unten

Kaltwalzeinrichtung  Empty Re: Kaltwalzeinrichtung

Beitrag von urbs38 am Sa 21 Jan 2012, 12:23

hai Jimm-x,-
da bedanke ich mich schon mal für Deine Mühe.
Keine Hektik,- mein Maschinchen ist fertig und es würde mich nur mal so dem Grunde nach interessieren. scratch
urbs38
urbs38
Mitglied
Mitglied

Laune : Günther starb am 27.04.15

Nach oben Nach unten

Kaltwalzeinrichtung  Empty Re: Kaltwalzeinrichtung

Beitrag von urbs38 am Mi 01 Feb 2012, 16:45

sorry Leutz,-
muß mich erstmal für die etwas längere Pause entschuldigen, aber ich hatte in Sachen Nachwuchsförderung in letzter Zeit einiges zu tun Traurig 1

aber nun weiter im Text:
zum bisherigen Stand sind also an einer Rolle alle rotierenden Teile fest miteinander verbunden duch vergießen mit Harz.
Diese "feste" Rolle soll mittels Handkurbel das Material durchziehen und dabei den Dmr.verringern.

Die Verbindung Rolle...Handkurbel habe ich durch einen eingepressten Flansch und Mitnahmestifte hergestellt.Die Mitnehmer greifen in den ausgegossenen Bereich des Lagerkäfigs ein.

hier die Fertigung des Flansches:

Kaltwalzeinrichtung  W51cen2

Kaltwalzeinrichtung  W64sfzy






Zuletzt von urbs38 am Mi 01 Feb 2012, 17:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
urbs38
urbs38
Mitglied
Mitglied

Laune : Günther starb am 27.04.15

Nach oben Nach unten

Kaltwalzeinrichtung  Empty Re: Kaltwalzeinrichtung

Beitrag von urbs38 am Mi 01 Feb 2012, 17:06

heute bin ich nicht gut drauf anscheinend Embarassed
statt "Vorschau" habe ich auf "Senden" gedrückt Winker 3
Man möge bitte einem alten Mann verzeihen, und so mache ich gleich weiter

und so habe ich mittels Gewindestiften die Mitnahme -Verbindung bewerkstelligt

Kaltwalzeinrichtung  W7a8cy4

das bohren der Löcher erwies sich als etwas Werkzeug - aufwändige Angelegenheit.
Ich hatte als Zusatz zum Harz ja Sand verwendet Abrollender Smilie
Und da rein zu bohren , kostet Werkzeug,- logisch !!
Also unbedingt nur Glasfaser-Füllstoffe verwenden, falls nachgebaut werden sollte !!!!! Winker 3

Kaltwalzeinrichtung  W8occ3c

Diese Bauteil muß jetzt als eine zum Festlager schwenkbare Einrichtung.
damit sind eigentlich die wesentlichsten Schritte getan.
Jetzt müssen die beiden Rollen nur noch zu einander in Position gebracht werden, damit sie tun , was sie tun sollen sunny

Da die hierfür notwendigen Teile und deren Vermaßung absolut von den verwendeten Rollen abhängen, erspare ich mir hier die Angabe zur Vermaßung derselben.
Die weiteren Schritte verdeutlichen aber den prinzipiellen Fortgang.

Hier die noch angefertigten Einzelteile:

Kaltwalzeinrichtung  W9wifm5

Zur Montage und Funktion demnächst mehr.
urbs38
urbs38
Mitglied
Mitglied

Laune : Günther starb am 27.04.15

Nach oben Nach unten

Kaltwalzeinrichtung  Empty Re: Kaltwalzeinrichtung

Beitrag von JesusBelzheim am Mi 01 Feb 2012, 18:44

Du zeigst hier eine klasse Bauanleitung Günther Bravo
JesusBelzheim
JesusBelzheim
Moderator
Moderator

Laune : Gut

Nach oben Nach unten

Kaltwalzeinrichtung  Empty Re: Kaltwalzeinrichtung

Beitrag von Figurbetont am Mi 01 Feb 2012, 21:09

Metall ist leider nicht so mein ding.......
aber ich find das schon schön sowas zu bauen.
...mein Schraubstock ist so winzig....und
noch nicht mal ne Metallsäge hab ich.

....sieht logisch aus alles.....prima

der Ossi Very Happy

Figurbetont
Figurbetont
Allesleser
Allesleser


Nach oben Nach unten

Kaltwalzeinrichtung  Empty Re: Kaltwalzeinrichtung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten